In der Weihnachtsbäckerei… Rezept für Lebkuchen Sirupbrotkuchen


22. Dezember 2017 / Annika

Es geht nun stark auf Weihnachten zu und ich hatte endlich Muse, aktiv zu werden. Also stürzte ich mich kopfüber in mein klebriges (das muss so…) Rezeptbuch und blätterte mal durch.

Ich hatte ein Lüstchen auf Lebkuchen, daher habe ich mich für „Sirupbrotkuchen“ entschieden. Klingt schnöde und ist optisch auch nicht grade der Kracher, ABER: tagelang saftig, fluffig, knietschig….Eine absolute Geschmacksexplosion und wandelbar. So, los geht´s:

 

Landhausküche Backen Lebkuchen Bauernhof

 

Du benötigst:

Sirupbrotkuchen

  • 250 g Zuckerrübensirup
  • 100 g braunen Zucker
  • 250 ml Milch
  • 350 g Roggenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL gemahlene Nelken und 1/2 TL gemahlenen Kardamom
  • 1 TL Zimt

Und so funktioniert´s:

Sirup, Zucker und die Milch in einem Topf leicht erwärmen, bis sich alles gelöst hat. NICHT Kochen! Abkühlen lassen.

Nun zu der Masse das Mehl, das Backpulver und die Gewürze dazu geben und mit den Knethaken des Mixers rühren. Die Masse in eine Kastenform geben (ich fette da nie was ein sondern lege ein Stück Backpapier in die Form, welches alle Seiten bedeckt)

Nun das Ganze bei 150 Grad auf mittlerer Schiene mit Umluft 55 Minuten Backen.

 

diggikäm 028

 

Diesen Kuchen kannst du auch wunderbar noch mit Orangeat und Zitronat abwandeln. In dickere Scheiben geschnitten und in flüssige Schokolade getaucht auch ein absolutes Gedicht.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Vernaschen!

 

Annika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.