Ostereier DIY mit natürlichen Farben


23. März 2018 / Annika

 

Dieses Jahr habe ich mich nochmal an das Thema: Eier färben mit natürlichen Farbstoffen gewagt und hatte tatsächlich beschauliche Erfolge, so dass ich giegsend in meiner völlig chaotischen Küche stand und mich freute, wie ein Kind und immer wieder krisch:“AAAWWW…..OOOOHHH….WiE sCHööÖÖn!

Kurz um, ich bin schockverliebt, nachdem ich vor zwei Jahren bei diesem Thema totalen Schiffbruch erlitten hatte und alle meine Ostereier aussahen, wie verwaschenen Urgroßmutterunterwäsche und ich letztes Jahr immer noch so bedient war, dass ich Ostern, was bunte Eier anging, streikte.

Und los ging es!

 

Ostereier Naturfarben DIY

 

Ich habe diese Saison mit folgenden Zutaten mein Glück probiert:

Kurkumapulver ( soll wohl auch mit frischem funktionieren…)

frisches Rotkraut

frische Rote Beete und eingeschweißte, gekochte Rote Beete

Pfefferminztee, Kamillentee und Roibuschtee

Petersilie

frisches Gras von der Wiese :O)….echt jetzt, kein Witz!

Rote Zwiebelschalen

weiße Hühnereier

Essig 10%ig

alte Feinstrumpfhosen … endlich hatten diese Dinger auch mal was zu tun :O)

Blüten und Blätter z. B. von Efeu, Pimpinelle, Primeln, Schöllkraut (was man eben draußen so findet… Hauptsache frisch, jung, zart und filigran)

Schnippgummies

 

Ostereier DIY Naturfarben

 

Ich habe mir nun zig Töpfe geschnappt und die jeweiligen Zutaten darin aufgekocht, bis ich der Meinung war, dass das Wasser, bzw der Sud, von der Farbe her so kräftig war, dass es glücken könnte. Das Rotkraut habe ich locker 45 min vorher köcheln lassen, ebenso die Rote Beete ( ich habe einmal rohe Rote Beete gekocht und bei der zweiten Variante bereits gegarte nochmal gekocht…mit unterschiedlichen Ergebnissen!). Die Tees kochten etwa, genau so wie das Kurkumapulver, ungefähr 20 min. Mengentechnisch war eine Riesenportion Bauchgefühl am Start. Beim Kurkuma ist mir die ganze Abpackung auf etwa 1,5 L Wasser reingefallen :O) … Bei den Teesorten benutzte ich jeweils 5-6 Beutel und beim Gemüse, sowie bei der Petersilie und bei dem Wiesengras, zwei Hände voll…immer auf ca. 1,5 – 2 Liter Wasser. Während es in der Töpfen brodelte, habe ich in jeden einen Schuss von dem Essig ( 1-2 EL) gegeben. Das ist wichtig, weil die Farbpigmente sonst nicht gut am Ei haften bleiben….ich sag nur : verwaschene Kochwäsche ;O)

 

Ostereier Naturfarben DIY

 

Die Eier können nun, während die Hexenkessel blubbern, vorbereitet werden. Die Möglichkeiten sind auch hier wieder absolut vielfältig. Ich liebe die Varianten Blätter und Stumpfhose und Schnippgummies.

Des Weiteren kannst du mit flüssigem Wachs oder Zitronensaft auf dem weißen Ei kreativ sein. Dort bleibt dann wohl beim Färben keine Farbe haften ( das Wachs muss nach dem Färbevorgang vorsichtig wieder abgekratzt werden).

Man kann auch Spitze oder Kordeln um die Eier wickeln, um wunderschöne Muster zu erzielen oder Klebebuchstaben aufbringen und diese nach dem Färben und Abkühlen wieder entfernen.

Wichtig ist, dass deine Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen, da die Gefahr des Platzens im heißen Wasser sonst höher ist. Auch würde ich auf jeden Fall auf das Anpieksen verzichten. Den Stempel auf den Eiern bekommst du sehr gut mit etwas Essig weg.

Sind die Suds in einem optisch einladenden Zustand, kannst du die Feststoffe abseihen. Dann kommen die Eier ins bunte Wasser und werden darin gekocht. Ich habe da oft Zeitangaben von 10 min gelesen…..Jaaaa, es geht sicher um die Haltbarkeit, aber ganz ehrlich?!… Ich möchte die guten Stücke ja noch genussvoll essen und nicht jemanden damit verletzen ;O) Also ich, mutig wie ich bin, habe die Eier dann im jeweiligen Farbbad sechs Minuten mitkochen lassen ( ich bin wirklich vogelwild…haaach…lach….#selbstironie ).

 

Ostereier Naturfarben DIY

 

Nun kamen die Prachtstücke in Schüsseln, wurden mit dem heißen, bunten Wasser übergossen und Einige durften sogar über Nacht noch ziehen. Da kannst du herrlich herumexperimentieren und schauen, wie sich die Nuancen je nach Länge der Einwirkzeit unterschiedlich stark entwickeln.

Und DAS sind die Ergebnisse!…

 

Ostereier DIY Naturfarben

 

Variante Flora…

 

Ostereier DIY Naturfarben

 

Variante Schnippgummi…

 

Ostereier Naturfarben DIY

 

Nächstes Jahr werde ich definitiv noch Heidelbeeren, Holunderbeeren, Preiselbeeren, Spinat, Möhren, Kaffee, Schwarztee, Hibiskus und Malventee und Walnussschalen ( trockne ich mir diesen Herbst) ausprobieren. Außerdem werde ich an diversen Varianten mit rohen Säften tüfteln. Hach, meine Ideen schwappen über. Sei gespannt!

Zeig uns doch gerne deine Ergebnisse.

 

Ostereier Naturfarben DIY

 

Viel Spaß beim Nachmachen und maximale Erfolge!

In diesem Sinne: Frohe Ostern und einen fleißigen Osterhasen :O) !

 

Annika

 

Ostereier diy (1)

2 Replies to “Ostereier DIY mit natürlichen Farben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.